Sie haben kein 'javascript' in Ihrem Browser aktiviert! Unsere Seite kann Ihnen deswegen nicht korrekt angezeigt werden!

; Google+

Oster-Rudertour auf Saar und Mosel vom 6. bis 9. April 2012

Autorin: Erika Heinsberg

Die Oster-Wanderfahrt hat in diesem Jahr unser Spartenleiter Peter Kienle, wie gewohnt, sehr gut geplant und durchgeführt. Mit von der Partie waren Bernd, Gilian, Gaby, Erika und Hans Dieter M., Klaus und Lore, Hans, Birgit und Axel, Christa und Franz, Jens, Claudia, Nadja, Nicole und Norbert, Jutta und Tanja, Almut, Jochen, Lucia und Julia und Erika H. und natürlich unser Fahrtenleiter Peter. Dazu begleitete uns als Foto-Reporter und sehr aufmerksamer Landdienst Theo.

Am Gründonnerstag-Abend trafen die meisten am Bootshaus des Kanu-Klubs Dillingen/Saar ein. Dort wurde sich in die Gästezimmer „einsortiert“, was anfangs zu leichten Inklusionsproblemen führte, die aber nach der dritten Nacht überwunden waren.

Die Versorgung durch die Bootshausküche war bestens und so konnten wir am Karfreitag-Morgen fröhlich gestimmt mit dem Bootstransport und der Bahn zum Start nach Saarbrücken fahren.

Ruhe vor dem Sturm

Beim Ruderklub Undine, an einem Altarm des Flusses gelegen, bereiteten wir die Boote vor.

Alle ans Boot

Bald kamen auch die restlichen Ruderer an und es ging los.

Start bei Undine Saarbrücken

Rudrn macht

stark

Bei bedecktem Himmel ruderten wir durch Saarbrücken und weiter durch eine beeindruckende Industrielandschaft, vorbei an der zum Weltkulturerbe gehörenden Völklinger Hütte und alten Fabrikanlagen.

Industrie-Landschaft

Rudern ist

unterhaltsam

Ein gutes Team

Begegnung

 

Bald rissen die Wolken auf, die Sonne schien und der Fluss gehörte uns – bis eine Stimme uns aufforderte, „geordnet“ zu fahren, da uns ein Lastschiff entgegen komme. Es war der Schleusenwärter, der uns auf diese Gefahr aufmerksam machen wollte. Große Schiffe sind wir zwar gewohnt, aber das „geordnete Fahren“ von fünf Booten musste noch tagelang geübt werden! Auch Schleusen konnten wir auf dieser Tour noch reichlich kennen lernen.

Die erste Schleuse

Schleusen ...

Nach 33 Kilometerrn abends in Dillingen erlebten wir Karfreitag einmal anders, weil die Gastronomie im Kanuklub die einzige war, die weit und breit offen hatte.

In Dillingen

gibt es

verschiedene

Anlegemöglichkeiten

Schleusen...

Am Samstag gab’s ein leckeres Frühstück,

Osterfrühstück

Frauenpower

dann ruderten wir eine schöne Strecke von 26 Kilometern durch die Saarschleife bis Mettlach,

Wo ist denn hier das Brauhaus?

wo wir in der Abtei-Brauerei saarländische Spezialitäten probieren konnten. Dann legten wir noch 19 Kilometer bis Saarburg zurück und fuhren per Bahn zu unserem Quartier nach Dillingen.

Am Ostersonntag fuhren wir mit allen Autos wieder nach Saarburg, stiegen dort in die Boote und ruderten noch 12 Kilometer auf der Saar,

Schleusen...

Schleusen...

Schleusen...

Schleusen...

dann die Mosel aufwärts bis in den kleinen Fluss Sauer. An der Grenze zwischen Deutschland (Wasserbilligerbrück) und Luxemburg (Wasserbillig) wendeten wir und fuhren wieder zur Mosel und nach Trier.

Wer ist schneller?

An diesem Tag hatten wir wieder 33 Kilometer zurückgelegt und konnten uns auf einen schönen Abend in der nah am Ufer gelegenen Jugendherberge freuen.

Fahretenleiter Peter

Ankunft in Trier

Ausgeruht und vom Frühstücksbuffet gestärkt ließen wir am Ostermontag-Morgen die Boote zu Wasser und starteten zur letzten Etappe auf der Mosel.

Einsetzen in Trier

Land in Sicht

Vorbei an malerisch gelegenen Orten mit hübschen Häusern kamen wir gegen Mittag in Klüsselrath an und hatten wieder 30 Kilometer gerudert. Am Ufer stand schon der Bus mit dem Hänger und wir schafften es noch gerade vor dem einsetzenden Regen, Boote und Zubehör zu verladen und uns in Richtung Köln in Bewegung zu setzen.

vor der Heimreise

Verladen in Klüsserath

Das war super getimt und toll organisiert. Die Wanderfahrt hat allen großen Spaß gemacht. Herzlichen Dank an Peter!

Bernd

Lore

Hadi

Wer steuer hier?
Rätsel: wer steuert hier wohl?

 

 

Zurück zur Auswahl


 
Sitemap  TPSK rudern auf Google+
Letzte Änderung: 07.06.2012